Zurück zu Die Sternwarte

Das neue Teleskop

Im Herbst 2012 haben wir uns entschlossen, einen neuen Tubus für unsere Sternwarte anzuschaffen. Im Raum standen folgende Wünsche:

  • möglichst große Öffnung, sollte aber noch auf unserer Montierung (ASA DDM85) passen.
  • Weitfeld- und Planetenfotografie sollte ohne großen Aufwand möglich sein.
  • “normales” Beobachten mittels Okular sollte auch möglich sein (für Führungen)
  • Balancierung sollte einfach und schnell gehen.

Nach längerem Suchen haben wir uns für eine Sonderanfertigung von APM Telescopes entschieden. Hier die Eckdaten:

  • 50cm Primärspiegel
  • Newtonfokus in f/3 samt Korrektor für 50mm Bilddurchmesser und ASA-Fokussierer
  • Cassegrainfokus mit Starlight-Fokussierer, wahlweise in f/9 oder f/20
  • Sekundärspiegel sind durch Schnellkupplungen einfach und schnell gewechselt.
  • Korrektoren für Newton (x0.95) und Cassegrain (x1 und x0.72)
  • Balanciersystem zum schnellen Ausbalancieren
  • Primärspiegelabdeckung (motorisiert) gegen Staubansammlung.
  • Tubus in Karbon, Hauptspiegellüftung und mehrfache Temperatursensoren.

Wie üblich dauert eine solche Anfertigung seine Zeit, weshalb ich im Folgenden noch eine Tabelle mit dem aktuellen Status eingestellt habe:
[table]

Meilenstein,Status
Spiegel,Geliefert im April 2013 (einbaubereit)
Tubus,Konstruktion fertiggestellt am 3. September 2013
Startest,erstmals Anfang Jänner 2014 durchgeführt
Verpackung und Lieferung, 29. Dezember 2013
Montage, 29. Dezember 2013
Justage, in Arbeit
First Light,steht aus
[/table]Stand:10. Jänner 2014